Baustellen - in Güntersleben geht's voran


Es tut sich viel im Ort! Weitgehend im Plan laufen die Arbeiten zur Sanierung der Büttner-, Lang- und Schustergasse und zum Aus- bzw. Anbau des Ober- und Dachgeschosses im Haus der Generationen.

Die Parkplätze mit einer Elektroladesäule in der Weinbergstraße neben der Kita „Erdenstern“ wären fertig, wenn es nicht Lieferprobleme bei einigen benötigten Bauelementen geben würde.

Die neue Bushaltestelle in der Thüngersheimer Straße ist fertig. Sie wurde zusammen mit dem Umbau zur barrierefreien Haltestellte „Mehlenstraße“ ausgeführt. Außerdem ist die Neugestaltung des Pausenhofs der Ignatius-Gropp-Grundschule abgeschlossen, ebenso die vergebenen Tätigkeiten um das Projekt zur Errichtung von Trockenmauern in den Weinbergen.
Verzögerungen gibt es bei den Arbeiten zur Neugestaltung der Außenanlage der „Villa Kunterbunt“. Zur Errichtung des Naturkindergartens am Marienhof fehlt nach der zwischenzeitlich erteilten Baugenehmigung noch die unbedingt nötige verbindliche Zusage einer ausreichenden staatlichen Förderung. Möglicherweise ist es sinnvoll, den Förderantrag nochmals im kommenden Jahr zu stellen, wenn es neue Fördermittel gibt. Die Gemeinde steht dazu mit der Regierung von Unterfranken in Verbindung.
Erst ab Mitte 2022, nach dem Ende der Gassensanierungen, soll nach leicht angepasster Planung die Umgestaltung am Birkenweg beginnen. Dazu gehören u. a. ein Kleinkindspielplatz am Heimgartenweg und die Erneuerung der schadhaften Fußgängerbrücke vom Heimgartenweg über den Dürrbach.
Da bisher die Verfahren zur Genehmigung des mehrmals schon vorberatenen Bebauungsplans und der zeitgleich damit einhergehenden Änderung des Flächennutzungsplans für die Erweiterung des Gewerbegebiets „Fahrental“ noch nicht eingeleitet wurden, werden in 2022 dort auch noch keine Erschließungsarbeiten einsetzen.

Ob in 2022 das erforderliche Umlegungsverfahren für den Bauabschnitt 1.2 im Neubaugebiet „Platte“ starten kann, ist vom Ergebnis der getroffenen und bekannten Festlegungen abhängig.
Da einige im Rahmen der Haushaltsplanung 2021 vorgesehenen Investitionen nicht bzw. nur teilweise realisiert werden konnten, war eine Kreditaufnahme nicht erforderlich. Bei den Haushaltberatungen 2022 sind beabsichtigte investive Maßnahmen erneut zu prüfen und im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten zu priorisieren, um diese im nächsten Jahr bzw. in den nächsten Jahren zu verwirklichen. Ziel der Maßnahmen ist, die Gemeinde Güntersleben als attraktiven Wohnort zu erhalten und weiterzuentwickeln.
Übrigens konnte der am 15. März 2020 neu gewählte Gemeinderat Corona-bedingt bisher noch zu keiner Sitzung im neu renovierten Ratssaal zusammenkommen – dort finden nur Ausschusssitzungen statt. Der Gemeinderat tagt in der Festhalle – interessierte Zuhörer sind nach wie vor herzlich willkommen.

Auch unter pandemisch nicht einfachen Bedingungen wünschen wir Ihnen eine besinnliche Adventszeit, schon heute frohe Weihnachten und einen „guten Beschluss“. Bleiben Sie gesund.